Tupche Nepal

Der Wiederaufbau der Schule

Anfang 2015 erschütterte ein Erdbeben unter anderem den Bezirk Nowakot in Nepal. Die dortige Schule Sundara Devi-School in Tupche wurde dabei vollkommen zerstört. Heike Werner bekam dies mit und trug das Anliegen an die Giovane-Elber-Stiftung heran den Neubau der Schule zu unterstützen. Innerhalb von zwei Monaten erhielt die Giovane-Elber- Stiftung 40.000 Euro zweckgebundene Spenden.

Im April 2015 wurde vom Staat Nepal ein Provisorium errichtet um die ortsansässigen Kinder weiter unterrichten zu können. Ein Jahr später begannen die Bauarbeiten der Schule. Hierbei wurde eine erdbebensichere Armierung in die Struktur des Gebäudes mit eingearbeitet um ein erneutes Einstürzen der Schule zu verhindern. Im Lauf eines Jahres entstand so ein Gebäude mit 4 Klassenräume. Am 08.06.2017 wurde das Gebäude fertig gestellt und offiziell eingeweiht.

Errichtung des Sportplatzes und Gestaltung der Umgebung

In einem zweiten Schritt wurde ein Sportplatz mit einerUmzäunung errichtet, damit die Kinder in ihrer Freizeit bewegen können.

Dieses wurde am 16.06.2018 eingeweiht. Nun können die Kinder gefahrlos spielen, denn alle Bälle bleiben im Feld und die Kinder brauchen keine Abhänge mehr hinabzuklettern um verlorengegangene Bälle zu holen.

Unsere Spende an dringend benötigten Sportartikeln für Unterricht und Bewegungspausen ermöglicht den Kindern das gemeinsame ausgelassene Spiel auf dem neuen Sportplatz.

Weitere Unterstützung

Der nächste Schritt, war die Aufrechterhaltung des Schulbetriebs.

Daher entschloss man sich die Gehälter für zwei weitere Lehrer zunächst für ein Jahr ab April 2018 zu übernehmen. Somit ist für dieses Jahr gesichert, dass die Kinder anstatt bis zur 5. Klasse bis zur 8. Klasse unterrichtet werden können.

Es ist zu wünschen, dass wir auch weiterhin den Unterricht bis zur 8. Klasse in Tupche ermöglichen können. Daher brauchen wir auch weiterhin Ihre Unterstützung um dieses Projekt weiter zu unterstützen.

Projektbegleitung: Heike Werner